Alp Schwandi/Laub

Alpnachwuchs und technische Probleme

Von neuen Albkälbchen und unserem (ungewollten) Rückzug aus der digitalen Welt.

Mittlerweile haben die beiden Rinder Joy auch Marina ihr Kalb bekommen. Wir waren ein bisschen aufgeregt, da beide zum ersten Mal gekalbt haben. Aber zur Glück hat alles super geklappt. Und zu unserer großen Freude sind beides Kuh-Kälber. Alpenrose und Alma heißen die beiden kleinen.  Jetzt haben wir zwei neue Kühe im Stall zu melken. Mehr Kühe bedeutet mehr Mich im Kessi bedeutet mehr Käse J Marina scheint das ungewohnte melken nichts auszumachen, Joy stellt sich da schon ein bisschen mehr an. Aber mittlerweile lassen beide sich gut melken und geben auch schon reichlich Milch.

Außerdem hat leider unser internetfähiges Handy den Geist aufgegeben und gerade können wir nur Einträge in den Blog stellen wenn wir uns mit dem Quad auf  den langen Weg ins Tal zu Hans machen. Auch mal schön, so ganz unvernetzt zu sein. Aber deswegen kommen jetzt gleich mehrere Einträge auf einmal, die sich in letzter Zeit bei uns angesammelt haben.
 

Lea Kluge
09. September 2017 - 13:32
0

Kommentare