Alp Steistoos

Königlicher Besuch

Matthias Sempach und Remo Käser haben das neue Steistoos-Feld bei uns auf der Alp eingeweiht.

Ob kleine oder grosse Steine: Geflogen sind sie alle wie wenn es nichts Leichteres gäbe! Dabei wiegt der Kleinste schon 12kg. Der Grösste 45kg... Gemessen haben sich die beiden Schwinger auch im Alphornblasen - wer wohl den Ton länger aushält?!? Zur Stärkung gab es anschliessend ein Plättli mit feinem Steistoos-Alpkäse.

Das Feld zum Steinstossen ist Teil vom AlpRundweg Leiterli und ist für jeden offen. Und wie weit fliegt euer Stein?!

Jessica und Raphael Rinnerthaler
09. September 2017 - 07:38
3

Kommentare

3 Kommentare

Mamama Jingel Bell
17. September 2017
16:54 Uhr

Super, da wär ich auch gern dabei gewesen.Bin ich doch ein grosser Schwing Fän, und Fän von Matthias Sempach. Wünsche euch allen noch es guets Hei cho. Mamama +++

Simon und Stephanie
18. September 2017
20:10 Uhr

Das sind wirkich schöne Bilder von eurem Alpsommer, seid ihr denn schon gezügelt? Wir waren den Sommer '13 und '14 an der Lenk, und waren ab und zu auf dem Steistoos zu Besuch. Gerade sind wir am Überlegen ob wir nächsten Sommer wieder z'Berg gehen, und zwar diesmal mit unserer kleinen Tochter. Inspiriert von euren Bildern und Geschichten. Nun beginnen wir so langsam die Suche nach einer Alp, wir haben den Eindruck ihr kennt euch ganz gut aus im Berner Oberland, könnt ihr uns eine Alp empfehlen wo man auch gut mit Kind hin gehen kann? Und wie sieht es bei euch aus, wollt ihr nächstes Jahr wieder auf den Steistoos? Viele Grüße, Simon und Stephanie (simimon(ät)web.de)

Maria und Markus
20. September 2017
10:53 Uhr

Hallo Ihr beiden , der Sommer ist schon bald vorbei und auch Eure Alpzeit neigt sich dem Ende , aber was für ein Ende, Martina hat mir von Eurem Erfolg bei der Mutschliproduktion erzählt ! In Grindelwald bei der Alpkäsemeisterschaft den 5. Platz ! ! Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg und wünschen euch für die Zukunft alles Gute und vor allem immer genug Käs im Chäschli ! Liebe Grüße Maria und Markus