Alp Empächli

Das erste Mal auf der Alp herumtoben - Pfingstmontag

Heute haben wir unsere Turopolje Schweine das erste Mal frei gelassen. Sie waren nun fast zwei Wochen im Stall um sich an die Stimme von Jörg, der sie momentan ausschliesslich füttert, und an den Futtereimer zu gewöhnen.

Kaum machen wir die Stalltüre auf, ströhmen alle ins Freie und fangen an wie die Kühe zu grasen. Das war ein sehr schöner Anblick.

Pala, unsere Hündin, hatte auch grosse Freude. Sie sieht in Schweinen immer etwa gleichgrosse Spielgefährten und springt gemeinsam mit ihnen über die Wiese. Manchmal wirkt es auch, als würde sie mit den Schweinen weiden.

Klara, der Grossvater, Albert und ich haben zugeschaut. Klara hatte Angst und hat sich auf dem Gartentisch in Sicherheit gebracht.

Heute konnten wir die Tiere in drei Etappen in den Stall bringen. Zum Schluss war noch ein Schwein allein in der Wiese unterwegs und wurde dann auch etwas ängstlich, aber Jörg konnte auch dieses letztendlich in den Stall locken.

Alles in allem ist es eigentlich recht gut gelaufen, alle Schweine sind wieder im Stall und kuscheln sich im Stroh zusammen.

Katharina Rhyner
29. Mai 2018 - 22:41
0

Kommentare