Oberstockenalp

Nomadenleben

Unser Nomadenleben geht weiter...

Und schon wieder ist es soweit und der Alpsommer auf der Oberstockenalp geht los.
Bereits das 2. Wochenende haben wir unser Berggasthaus in Betrieb genommen.
Der viele Schnee hat sich wie von Zauberhand verflüchtigt, mit tüchtiger Mithilfe von warmen Nächten. Es ist unglaublich wie schnell die Natur erwacht und das Gras in die Höhe schiesst. Bald darauf sehen wir schon die ersten Alpenblumen.

Unser diesjähriges Alpteam ist angestellt und schon bald kommen die 3 jungen Leute zum Einsatz. Werner arbeitet die letzten Arbeitstage als Zimmermann und wird ein weiteres Mal zum Aelpler auf der Oberstockenalp. Auch ich nehme meinen Sommerjob als Gastgeberin im Berggasthaus wieder ein.
Ja, wir freuen uns auf den nächsten Alpsommer; jedoch sind wir immer wieder froh, wenn das Personal eingearbeitet ist, alle Sachen und Sächeli an seinem Platz und der grosse Sommervorrat an Trockenesswaren eingelagert und der Käse von letztem Jahr im Oberstockenalpkäsekeller.
Zu unserer Alp ist das Fahren mit einem Fahrzeug nicht möglich, somit ist es ein beschwerlicher Weg bis all die Materialien mit der Stockhornbahn bis in die Mittelstation transportiert worden ist. Von dort laden wir sämtliche Utensilien in unsere Transportbahn.
Starke Arme von strammen Männern sind gefragt um Auf- und Abladen zu übernehmen. Meistens geht mein Plan auf und die Männer des Hauses sind vor Ort!
 

Der Alpkäse von letztem Jahr zügeln wir wieder in den Oberstockenkeller. Erst dort entwickelt er das ganze Aroma. Wir durften schon 1,2 Laibe an Wanderer oder Gäste anschneiden und konnten Einblick ins Innere des Laibes nehmen. Geschmack und Lochung lassen sich sehen.
Schon bald entsteht wieder ein neuer Jahrgang mit der Milch der 20 Kühen.
Wünsche Allen auf der Alp und im Tal einen schönen Sommer.

Bis bald.

Vreni

 

Vreni und Werner Bühler
03. Juni 2018 - 22:03
1

Kommentare

1 Kommentare

Nadja
11. Juni 2018
11:22 Uhr

Wünsche euch auch einen tollen Alpsommer ohne Unfälle, Zwischenfälle und mit ganz vielen zufriedenen Gästen. Liebe Grüsse von der Site Alp Nadja