Oberstockenalp

Saisonende… im Schnee

Ende Oktober haben wir die Saison definitiv abgeschlossen. Wir sind vermutlich das letzte Mal für dieses Jahr mit den Wanderschuhen in die Gondel gestiegen (auch im Winter besuchen wir das Stockhorn gerne, dann jedoch als Gast und mit Winterschuhen :)

Wie angekündigt schneite es schon kräftig. Trotzdem haben sich noch ein paar Leute nach hier oben verirrt: der Fischereiaufseher sowie ein paar Fischer.

Es gab noch einiges zu tun: in der Hütte selber musste das Massenlager abgezogen werden, alle Fensterläden geschlossen, alles Geschirr abgewaschen und das Wasser abgestellt werden, da sonst das Wasser in den Leitungen gefriert.

Auch ausserhalb der Hütte gab es einiges zu erledigen: das Dach musste unterstellt werden, da im Winter bis zu zwei Meter Schnee darauf sein können. Die Geländer auf der Terrasse mussten in den Stall gebracht werden. Ein paar Laibe Käse kamen noch mit ins Tal, vier Laibe lassen wir durch den Winter als Experiment oben im Keller. Kälter als null Grad sollte es nicht werden.

Als letztes wurde der Schlüssel gedreht, noch einmal zurückgeschaut. Es war ganz still, da keine Kühe, keine Katzen und bald auch keine Menschen mehr oben sind. Dann ging es wieder an die Wärme runter ins Tal. Es war ein anstrengender, lustiger, wunderbarer Alpsommer mit vielen Gästen, wunderschönen Tagen und vielen Erinnerungen, die so bald nicht mehr vergessen gehen.

Wir danken unseren Angestellten Sara, Adrian und Edith sowie allen Besuchern der Oberstockenalp.

Wir wünschen euch einen erholsamen Winter und hoffentlich bis nächsten Sommer!

Vreni und Werner Bühler
09. November 2018 - 20:13
2

Kommentare

2 Kommentare

Colombo Regula
11. November 2018
14:26 Uhr

Liebes Oberstockenalp-Team. Grazie mille für die interessanten Geschichten. Allen einen guten Winter!

Team Oberstockenalp
13. November 2018
20:39 Uhr

Vielen Dank!