Alpe Formazzora

Schulreise nach Colico

Buongiorno carissimi

Anfangs April unternahm der Vorstand  sein obligates Schulreisli: wir sind nach Colico an den schönen Comersee gefahren, um die Arbeitsverträge mit dem Alp-Personal zu besprechen. Alle unsere Angestellten kommen nämlich aus Oberitalien und sind seit vielen Jahren für Formazzora tätig. Und deshalb ist es eine schöne Tradition geworden, dass der Vorstand im Frühling zu ihnen reist und die kommende Alp-Saison organisiert.

Dieses Mal durfte ich Cristiano, Marco, Tarcision und Fabio begleiten. Sozusagen als Blog-Reporterin. 130 km Strecke, 2 Stunden reine Fahrzeit und ein Cappucino-Halt in Domaso – eine wunderschöne Anreise ins frühlingshafte Italien!

Unser Käser Marco, sein Sohn Martin, Kevin und Claudio erwarteten uns schon auf dem Bauernbetrieb Combi. Nur  Antonio fehlte.  Wie war der Winter? Geht’s Euch Allen gut? Tiere ok? Fragen über Fragen. Aber auch sie wollten wissen, wie es uns ergangen ist. Beim Mittagessen in einem typischen Ristorante gingen die Unterhaltungen weiter. Und ich merkte, dass es sich hier nicht nur um ein gewöhnliches Geschäftsessen handelte, sondern dass die „Formazzora“ eine eingeschworene Gemeinschaft ist, dass Alle am gleichen Strang ziehen und die Alp, die Tiere, die Arbeit und unsere Natur im schönen Bedretto-Tal lieben.

Während des Desserts wurden dann die Arbeitsbedingungen ausgehandelt und mit einem guten Grappa besiegelt. Keine Angst, wir Boggesi sind vorsichtig: Tarcisio hat seinen Bruder Fabio als Chauffeur angeheuert.

„Bevor ihr nach Hause fährt, müsst ihr aber noch meinen Käsekeller anschauen“. Diesen Wunsch konnten und wollten wir Marco nicht abschlagen und so „watschelten wir vollgefressen“ gegen den Keller der Azienda Combi. Natürlich haben wir uns auch da noch ein Käse-Probiererli genehmigt. „Ragazzi, es wird Zeit zum Aufbruch“ mahnte uns Fabio gegen 4 Uhr. Und so nahmen wir die Rückreise unter die Räder. Zwar nicht mit einem Kaffeehalt, aber mit ein paar Süssigkeiten und 4 Formagelle von Marco im Gepäck. Ich darf sagen: in allen Belangen ein gelungenes Schulreisli!!

Wer aber sind eigentlich Marco, Martin, Kevin, Antonio und Claudio? Welche Aufgaben haben sie auf der Alp? Dies und noch ein paar andere Informationen im nächsten Blog!

A presto, amici miei (bis bald, liebe Freunde)

Regula Colombo
29. April 2018 - 09:36
0

Kommentare