Alp Schwandi/Laub

Abschied

Auch der schönste Alpsommer geht einmal zu Ende. Und als wir zwei Wochen nach unserem Abschied zurück zum Pilatus kamen war es dort schon richtig Herbst geworden. Der Wald unterhalb der Schwandi-Hütte hatte sich wunderschön bunt gefärbt und auf den Weiden konnten die Kühe nicht mehr viel zu fressen finden. Es war also Zeit mit den Kühen zurück ins Tal zu gehen.

Nun sind also alle „unsere“ Kühe wieder Zuhause bei Hans, der Alpkäse steht auch schon im Speicher im Tal und unsere Gummistiefel und Wanderschuhe haben wir eingepackt. Unser Alpsommer 2017 ist nun also wirklich zu Ende. Schön wars!

Und so richtig vorbei ist so ein Alpsommer ja nie. Denn all die schönen Erinnerungen und Erfahrungen haben wir konserviert und eingepackt in unseren Käse. In dem kann man den Sommer weiter schmecken. Den ganzen langen Winter lang.
Und wenn die Sehnsucht allzu groß wird nach den Kühen und den Bergen dann können wir auch mal an unseren Stallstiefeln schnuppern. Denn die verlieren auch hier zuhause ihren Geruch nicht. Nach Kühen, nach Alp und nach Sommer.

Lea Kluge
06. Novembre 2017 - 16:07
0

Commentaires